Auf Eis

Posted on 13. Februar 2010

10


Passend zur Jahreszeit: Ich werde sapralot * selected photography wohl auf Eis legen.

Vielleicht war die Grundidee zu optimistisch angelegt, vielleicht habe ich die Sache zu nachlässig betrieben, vielleicht bin ich zu wenig stark vernetzt, vielleicht fehlt mir aber auch einfach im Moment der lange Atem, der für ein Projekt dieser Art notwendig ist.  Wie oder was auch immer – sapralot * selected photography scheint nicht zu funktionieren. Jedenfalls nicht so, wie ich mir das erhofft hatte.

Ich war davon ausgegangen, dass das Projekt gerade dadurch, dass immer wieder neue Personen involviert werden, eine gewisse Eigendynamik gewinnt und so recht bald eine kritische Masse erreicht. Das ist leider nicht passiert. Im Gegenteil: Neue Beiträge und damit neue Bilder trudeln nur sehr spärlich ein, das Projekt dümpelt vor sich hin. Und dafür liegen mir die vorgestellten Bilder, liegt mir das Projekt als Ganzes zu sehr am Herzen, als dass ich es dem allmählichen Vergessen anheim fallen lassen möchte. Dann schon lieber ein klarer Schnitt.

Und um möglichen Missverständnissen vorzubeugen: Das soll keine Kritik an den (bisher) Beteiligten sein. Wir alle haben viel um die Ohren; als Vollzeitangestellter, der zusammen mit einer berufstätigen Frau drei Kinder hat, weiß ich nur zu gut, dass dreißig ruhige Minuten ein Luxus sein können. Und ich kann auch verstehen, dass man in der spärlichen freien Zeit, die einem verbleibt, lieber andere Aktivitäten setzt als einen Beitrag für einen Blog zu schreiben, dessen Betreiber einem gänzlich unbekannt ist.

Möglicherweise gibt es eine Fortsetzung von sapralot * selected photography. Irgendwann. Irgendwie.

Nachtrag: Ich würde mich natürlich sehr gerne davon überzeugen lassen, dass diese Entscheidung die falsche ist. Mehr dazu in den Kommentaren…

Advertisements
Posted in: Allgemein