Weniger ist mehr. Deutlich mehr.

Posted on 27. Juni 2010

1


Zugegeben: Ich hab’s gerne schlicht.

Schlicht aber nicht im Sinne von simpel oder gar trivial, sondern als Qualität optisch-visueller Ordnung: klar, strukturiert, übersichtlich. Auf das Wesentliche reduziert.

An Fotografien, die diesem Typus entsprechen, kann ich mich nicht satt sehen. Wie beispielsweise an Beauty’s Nothing (Angie) von Nadav Kander.

Faszinierend. Schön.

Advertisements